Zusammenarbeit zweier Waldviertler Unternehmen: KASTNER kauft Mund-Nase-Masken von HERKA

KASTNER kaufte 10.000 Mehrweg-Gesichtsmasken zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden vom Waldviertler Textilprofi HERKA.

KR Christof Kastner (Geschäftsführender Gesellschafter KASTNER) und Mag. Thomas Pfeiffer (Geschäftsführer HERKA)

Gemeinsam mit den Nah&Frisch Kaufleuten, dem BIOGAST Fachhandel und myProduct.at sichert KASTNER die Lebensmittelversorgung. Der moderne Waldviertler Lebensmittelgroßhändler setzt auch beim Schutz vom Mitarbeitern und Kunden auf Regionalität: 10.000 hochwertige Gesichtsmasken aus Stoff wurden vom Waldviertler Textilprofi HERKA Frottier aus Kautzen bezogen. Durch die Kooperation der beiden Waldviertler Traditionsunternehmen werden Arbeitsplätze in der Region gesichert und ein Beitrag zur regionalen Wertschöpfung geleistet.

HERKA Geschäftsführer Mag. Thomas Pfeiffer: „Die Firma KASTNER hat uns bei diesem neuen Produkt von Anfang an ihr Vertrauen geschenkt. Dafür möchten wir uns bedanken. Wir sind stolz darauf, dass nun die Mitarbeiter und Kunden eines Leitbetriebes wie der KASTNER Gruppe unsere Masken tragen.“

„Es freut mich, dass wir als Waldviertler Multifachgroßhändler einen Großteil unserer benötigten Schutzmasken von einem regionalen Hersteller beziehen können. Wir bieten unseren Mitarbeitern und Kunden somit hochwertige Schutzmasken an und unterstützen gleichzeitig ein Unternehmen aus der Region.“, so KR Christof Kastner, geschäftsführender Gesellschafter der KASTNER Gruppe, über die Zusammenarbeit mit HERKA.


Mund-Nase-Maske von HERKA
HERKA Frottier ist ein Waldviertler Industrieunternehmen mit Sitz in Kautzen, das qualitativ hochwertige Frottierwaren produziert. Die Mund-Nase-Masken MNS1 von HERKA bestehen zu 100% aus Baumwolle, sind mit 95° waschbar und somit wiederverwendbar. Durch die vier Kopfbänder ermöglichen die Masken eine individuelle Anpassung an das Gesicht - das Vorbeiströmen von Atemluft im Nasen- und Wangenbereich kann somit vermieden werden. Die Masken sind jedoch keine Medizinprodukte im Sinne des MPG und bieten keinen Übertragungsschutz bei Tröpfcheninfektionen - sie dienen dem Fremdschutz. Die Masken entsprechen den Vorgaben der Regierung für das Einkaufen in Österreich. Eine Zertifizierung dieser Maske liegt derzeit noch nicht vor.


Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.

Zurück