Apfelbäume für den Schulhof: KASTNER für Engagement ausgezeichnet

Nachhaltig und vitaminreich: Die KASTNER Gruppe wurde für die Spende von zwei Apfelbäumen an die St. Ursula Schule in Wien geehrt.

v.l.n.r.: Prok. Andreas Hackl, Martin Miksch, Franz Frank MBA, Dipl. Ing. Maria Patek MBA, Christian Jaritz

Seit vielen Jahren ist der Apfel ein Symbol der KASTNER Gruppe und steht als Synonym für das Thema Lebensmittel. KASTNER stellt den besonderen Apfel in erster Linie Kindergärten und Schulen zur Wissensvermittlung über die Obst-Produktion, Regionalität und Nachhaltigkeit zur Verfügung.

Im Zuge der KASTNER Nachhaltigkeitsinitiative „Aus gutem Grund“, überreichten Christian Jaritz, Bereichsleiter KASTNER Gastrodienst, und Prok. Andreas Hackl, Standortleiter KASTNER Eisenstadt, der St. Ursula Schule im 23. Bezirk in Wien zwei Apfelbäume, um diese am Schulhof zu verpflanzen.

Für den nachhaltigen Einsatz, wurde die KASTNER Gruppe durch die Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, Dipl. Ing. Maria Patek MBA, in feierlichem Rahmen ausgezeichnet.

Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.


Zurück