Nah&Frisch Eröffnung Bergern im Dunkelsteinerwald

Der Verein „Unser G´schäft“ sorgt für eine intakte Nahversorgung in Bergern.

v.l.n.r.: Abt Mag. Columban Luser, Andreas Blauensteiner MBA, Herbert Novak, Bgm. Roman Janacek, Tobias Purkarth

Bergern ist eine Gemeinde mit 1.253 Einwohnern im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich. Zu einer intakten Infrastruktur gehört auch eine eigene Nahversorgung. Nachdem die Bevölkerung bereits seit 25 Jahren ohne Einkaufsmöglichkeit im Ort auskommen musste, eröffnete nun am 26. Oktober 2018 der Verein „Unser G´schäft“ den Nah&Frisch Markt in der Gemeinde Bergern.

Im Jahr 2012 startete die Gemeinde eine Befragung der Bürger, wo sich herauskristallisierte, dass das Thema Nahversorgung für die Bevölkerung Priorität hat. Mitte 2017 wurde der Verein „Unser G´schäft“ von Bürgermeister Roman Janacek und Obmann Tobias Purkarth gegründet.

Der neue Nahversorger wird von Herbert Novak und seinem Team betrieben. Im Inneren präsentiert sich auf über 140 m² Verkaufsfläche ein moderner und freundlicher Nah&Frisch Markt, mit einem abgestimmten Sortiment des täglichen Bedarfes. Zusätzlich werden Spezialitäten aus der Region, das neuartige Bio-Shop-in-Shop Konzept mit über 250 Bio-Produkten, Geschenkkörbe- und Gutscheine sowie ein Platten- und Brötchenservice angeboten.

Durch die Kaffee- und Imbiss-Ecke mit 25 Sitzplätzen soll der Markt auch eine soziale Funktion erfüllen. Für die Kunden gab es neben zahlreichen Eröffnungsangeboten auch ein Glücksrad-Gewinnspiel und kostenlose Verpflegung am Eröffnungswochenende. Die feierliche Eröffnung wurde von den Bergerner Musikanten und der Dunkelsteiner Blasmusik musikalisch umrahmt.

Als Ehrengäste konnten Bürgermeister Roman Janacek und Mag. Columban Luser, Abt vom Stift Göttweig, begrüßt werden. KASTNER Geschäftsführer Andreas Blauensteiner MBA und Wolfgang Huber beglückwünschten den Verein „Unser G´schäft“ persönlich zur Geschäftseröffnung. Wir wünschen Herrn Herbert Novak und seinem gesamten Team viel Freude und Erfolg mit dem Nah&Frisch Markt!

Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.

Zurück