KASTNER setzt Registrierkassen-Sicherheitsverordnung zeitgerecht um

KASTNER bietet den Kaufleuten ein „Rundum sorglos Paket“ und schafft zeitgerechte Implementierung bei allen Kassensystemen.

Ab 1.4.2017 müssen Registrierkassen über einen Manipulationsschutz, eine technische Sicherheitseinrichtung, verfügen. Mag. Dipl.-Ing. Dr. Markus Knasmüller (Leiter UBIT-Arbeitskreis Kassensoftware) geht davon aus, dass nur rund die Hälfte der Betriebe die Umstellung innerhalb der Frist schaffen wird. (Quelle: kurier.at)

KASTNER bewerkstelligte die zeitgerechte Implementierung bei allen 170 Kassensystemen!
Nach einer Projektphase von etwa einem Jahr konnte KASTNER nun, in enger Zusammenarbeit mit EFSTA, alle ca. 170 Kassensysteme in den KASTNER Abholmärkten, der KASTNER Grafik, KNAPP und bei allen KASTNER Nah&Frisch Kaufleuten gemäß der Registrierkassen-Sicherheitsverordnung umstellen.

Alle KASTNER Nah&Frisch Kaufleute werden automatisch mit Signaturerstellungseinheiten versorgt, alle dafür im Vorfeld notwendigen Schritte wie beispielsweise die zeitgerechte Anforderung und Prüfung der Kassen-FinanzOnline Zugänge oder ein Update der Registrierkasse wurden dabei von KASTNER vorbereitet und zum Großteil gänzlich von KASTNER übernommen.

Die Kassen entsprechen nun gänzlich den rechtlichen Bestimmungen. Die Signatureinheiten wurden aktiviert und die Kasse beim Finanzamt automatisch registriert. Ab sofort wird auf jedem Kassenbon die digitale Signatur in Form eines platzsparenden EFSTA-Links (statt QR-Code) angedruckt, alle gesetzlich erforderlichen Meldungen (Monatsbelegüberprüfungen, Jahresbelegüberprüfung) sowie die Sicherungen des Datenerfassungsprotokolls werden automatisch vom jeweiligen Kassensystem durchgeführt.

Das Projektteam bestehend aus Andreas Blauensteiner MBA (Geschäftsführer), Erwin Schierhuber (Leiter EDV), Florian Trappl (EDV-Programmierung) und Herbert Hofmann (Nah&Frisch Fachberatung EDV) koordinierte alle erforderlichen Schritte. 9 Mitarbeiter im Nah&Frisch Vertrieb sorgten in einem Zeitraum von etwa 4 Wochen für eine reibungslose Umstellung bei allen Nah&Frisch Kaufleuten vor Ort.

Erwin Schierhuber, Leiter EDV der KASTNER Gruppe, berichtet stolz und dankbar: „Mit diesem Kassensystem bieten wir unseren Kunden ein ‚Super sorglos Paket‘! Ich möchte mich bei allen Beteiligten im Projekt, vor allem bei allen Vertriebsmitarbeitern, die die Umstellungen bei den KASTNER Nah&Frisch Kaufleuten vor Ort vorgenommen haben, für die tolle Zusammenarbeit bedanken.“.

Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.

Zurück