#KASTNERGruppe #Abholmarkt&Gastrodienst #Eisenstadt

Pressemeldung

KASTNER Eisenstadt öffnete seine Türen und Tore

Reges Treiben herrschte am Sonntag, den 11. September 2022, wo sonst vor allem LKWs die Szenerie prägen: Beim Lebensmittelgroßhändler KASTNER in Eisenstadt. Fast 2.000 Besucher:innen blickten hinter die Kulissen des wichtigen Arbeitgebers und Partners für Gastronom:innen im Burgenland.

v.l.n.r. Günter Kovacs (Mitglied des Bundesrates), Prok. Andreas Hackl (KASTNER Standortleiter Eisenstadt), Ing. Peter Nemeth (Präsident der Wirtschaftskammer Burgenland), Antonia Kastner, KR Christof Kastner (Geschäftsführender Gesellschafter KASTNER Gruppe), LAbg. Mag. Thomas Steiner (Bürgermeister Eisenstadt) © Viktor Fertsak

Den Lebensmittelgroßhandel mit allen Sinnen erleben konnten fast 2.000 Besucher:innen am Tag der offenen Tür des KASTNER Standortes Eisenstadt. KR Christof Kastner freut sich über den großen Andrang: „Seit 1991 sind wir als KASTNER Gruppe in Eisenstadt vertreten. Seither haben wir hier mehr als 11,8 Mio. € investiert und beschäftigen mittlerweile ein Team von rund 100 Mitarbeitenden. Vielen Dank an alle, die mit uns diesen erfolgreichen Weg gegangen sind!“ Auch Vertreter aus Politik und Gemeinde mischten sich unter die Festgäste: Günter Kovacs (Mitglied des Bundesrates) in Vertretung von LH-Stellvertreterin Mag.a Astrid Eisenkopf, LAbg. Mag. Thomas Steiner (Bürgermeister Eisenstadt) sowie Ing. Peter Nemeth (Präsident der Wirtschaftskammer Burgenland) folgten der Einladung des bundesweit vernetzten Lebensmittelgroßhändlers.

KASTNER bot den zahlreichen Besucher:innen ein buntes Rahmenprogramm: Schmankerl vom Grill, Kaffee und Kuchen, Kinderunterhaltung inklusive Karussell für die Kleinsten und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Eisenstadt umrahmte das Event mir zünftigen Klängen und sorgte für ein echtes Frühschoppen-Feeling.

KASTNER Eisenstadt: Gesund und nachhaltig wachsen
Im Jahr 1991 wurde in der Landeshauptstadt Eisenstadt der erste KASTNER Standort im Burgenland eröffnet. Seither konnte der Umsatz von 3 Mio. € auf 37,6 Mio. €, die Zahl der Kund:innen von 400 auf 3.600 und das KASTNER Team in Eisenstadt von 28 auf rund 95 Mitarbeitende gesteigert werden. Insgesamt wurden an diesem KASTNER Standort in den letzten rund 30 Jahren mehr als 11,8 Mio. € investiert. Zuletzt wurde ein gekühlter Expedit und eine neue Kälteanlage eingerichtet. Oberste Priorität haben bei Umbauten an allen KASTNER Standorten die beiden Aspekte Funktionalität und Nachhaltigkeit.

Wesentlich an all diesen positiven Entwicklungen beteiligt ist Standortleiter Prok. Andreas Hackl, der seit Anbeginn wichtiger Teil des Teams am KASTNER Standort Eisenstadt ist.

(c) Viktor Fertsak