#KASTNERGruppe #Nah&Frisch #myProduct.at #Abholmarkt&Gastrodienst #STOP+SHOP #BIOGAST #AusgutemGrund #Jahrespressemeldung

Pressemeldung

KASTNER 2022: Umsatzrekord und Expansion

KASTNER erzielt trotz herausfordernder Rahmenbedingungen im Jahr 2022 einen Umsatzrekord von € 268 Mio. Der Waldviertler Lebensmittelgroßhändler erreicht damit ein Umsatzplus von über 17%. Höhepunkt des Jahres war die Übernahme des AGM in Wolfsberg und somit die Expansion mit dem achten KASTNER Abholmarkt nach Kärnten. In diesem Zuge konnte die KASTNER Gruppe auch neue Arbeitsplätze schaffen und beschäftigt mittlerweile rund 950 Mitarbeiter:innen.

Die KASTNER Geschäftsführer rund um KR Christof Kastner freuen sich über das Rekordjahr 2022. v.l.n.r.: Rainer Neuwirth MA, Andreas Blauensteiner MBA, KR Christof Kastner, Prok. Alfred Hackl, Mag. Herwig Gruber

Expansionen & Investitionen - KASTNER goes Kärnten
Die KASTNER Gruppe übernahm den ehemaligen AGM-Standort Wolfsberg und eröffnete im November 2022 seinen ersten KASTNER Abholmarkt inklusive Gastronomiezustellung in Kärnten. So bietet KASTNER als Großhändler der Kärntner Gastronomie fortan eine echte heimische Alternative im Lebensmitteleinkauf. KASTNER sichert mit diesem Expansionsschritt über 25 Arbeitsplätze und bietet ab sofort auch in Kärnten das umfassende KASTNER Sortiment von rund 60.000 Artikeln für Gastronomie, Großverbraucher und Wiederverkäufer von der Frische über das Trockensortiment bis zur Bio-, Wein- und Geschirrkompetenz. Vom KASTNER Standort Wolfsberg wird in Zukunft das Bundesland Kärnten sowie das steirische Murtal betreut.

Nach dem weiteren Zukauf eines rund 15.000 m² großen Nachbargrundstücks am Standort Zwettl stehen nunmehr rund 26.000 m² zur Erweiterung des Zentrallagers in Zwettl zur Verfügung. Damit kann die Detailplanung für die Lagererweiterung in Angriff genommen werden.

Weitere Investitionsschwerpunkte liegen in nächster Zeit auf den beiden Wiener Standorten. Am KASTNER Standort Wien Nord erfolgte bereits die erste Bauetappe mit einem Investitionsvolumen von rund € 1 Mio. Die Frischeabteilung inkl. der Kühltechnik wurde modernisiert. Weiters geplant ist eine Erweiterung der Logistikflächen, der Umbau des Abholmarktes sowie eine Vergrößerung des Büros mit einem Investitionsvolumen von über € 8 Mio. Am KASTNER Standort Wien Süd wird 2023 ebenfalls mit dem Umbau des Frischebereiches begonnen. Hier ist ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund € 5 Mio. geplant.

Die Gesamtinvestitionssumme 2022 betrug € 12,3 Mio. Im Jahr 2023 sind Investitionen im Ausmaß von € 10,7 Mio. geplant.  

2022 - Das Jahr der Jubiläen
Im Jahr 2022 wurde auch gefeiert. Im Zuge von Tagen der offenen Tür in Jennersdorf und Eisenstadt gab KASTNER der Bevölkerung Einblick in die bunte Welt der Lebensmittel. Als Dank an das gesamte KASTNER Team aller Standorte ging im Juni das KASTNER Sommerfest in Zwettl über die Bühne. Auch zahlreiche Jubiläen gaben Anlass zum Feiern: 35 Jahre KASTNER Abholmarkt Krems, 25 Jahre KASTNER Abholmarkt Amstetten und 20 Jahre KASTNER Abholmarkt Wien Nord. Die Marke KASTNER Geschirr&Co feierte ihr 15-jähriges Bestehen. Apropos: KASTNER wird 2023 195 Jahre jung.

Karriere im KASTNER Team
Aufgrund der nunmehrigen Größe der KASTNER Gruppe wurde Prok. Alfred Hackl in die erweiterte Geschäftsleitung aufgenommen. Er ist für alle acht KASTNER Abholmarkt- und Gastrodienststandorte verantwortlich und wird dabei tatkräftig von Alexandra Leihs BA (Verkaufsleiterin KASTNER Abholmärkte) und Christoph Thaler (Verkaufsleiter KASTNER Gastrodienst) unterstützt.

Auch am KASTNER Standort Wien Nord kommt ein neues Führungsduo zum Einsatz: Antonio Tavic BA BA MCI und Bernhard Mewald lenken seit Ende 2022 die Geschicke des Standortes. Am KASTNER Standort Krems übernahm Heinrich Stahlmann MBA die Leitung des Abholmarktes.

Als Bereichsleiter Business Development steht Bernhard Stellner MSc MBA der KASTNER Geschäftsleitung seit vergangenem Jahr in strategischen und operativen Themen zur Seite. Markus Kitzler-Walli wurde zum stellvertretenden Zentraleinkaufsleiter bestellt.

Ein Hoch den KASTNER Lehrlingen
Für seine hochqualitative Lehrlingsausbildung und -förderung wurde KASTNER mit dem „Wiener Qualitätssiegel TOP-Lehrbetrieb“ ausgezeichnet.

Im Rahmen des Lehrlingserlebnistages lud KASTNER die insgesamt rund 40 Lehrlinge aller Standorte in die Zentrale nach Zwettl ein. Wissensaufbau, Vernetzen und Teambuilding standen hier im Vordergrund.

Sonnenstrom & Spendentransporte – Die KASTNER Nachhaltigkeitsinitiative „Aus gutem Grund“
Angesichts der steigenden Energiepreise ist man in der KASTNER Gruppe froh, bereits vor vielen Jahren die Weichen für eine nachhaltige Energieversorgung gestellt zu haben. 2022 wurden zusätzliche Photovoltaikanlagen auf den Dächern der KASTNER Zentrale Zwettl und der Standorte Eisenstadt und Wien Nord in Betrieb genommen. Am KASTNER Standort Jennersdorf erfolgt der Bau Anfang 2023. Somit kann an allen KASTNER Standorten zusammen eine Höchstleistung von 1.550 kWp erzielt werden, was dem Jahresverbrauch von 620 Durchschnittshaushalten entspricht.

Unter dem Motto „Hilfe, wenn Hilfe benötigt wird“ hat KASTNER in kürzester Zeit nach Beginn des russischen Angriffskrieges gemeinsam mit zahlreichen Lieferant:innen und dem langjährigen Logistikpartner Dachser Hilfsgütertransporte ins Krisengebiet organisiert. Lebensmittel und Hilfsgüter im Wert von mehr als € 80.000 wurden in die Ukraine geliefert.

 

KASTNER Nah&Frisch

Die Nah&Frisch Vision: Nahversorgung für jede ländliche Region
Wie wertvoll es ist, ein Nah&Frisch Geschäft im Ort zu wissen, hat die Pandemie gezeigt. Deswegen verfolgte KASTNER seine Vision, in jedem Ort eine Nahversorgung zu bieten, auch 2022 weiter. Es wurden sieben neue Nah&Frisch Märkte eröffnet und zwölf Geschäfte übernommen. 18 Ladenbauprojekte wurden umgesetzt sowie acht Regaloptimierungen.

Nah&Frisch Regionaltreffen – Ein Dankeschön an die Kaufleute
Als Dank für die gute Zusammenarbeit lud Nah&Frisch Systempartner KASTNER seine Kaufleute zum Regionaltreffen in die Kasematten nach Wiener Neustadt. 150 Nah&Frisch Kaufleute nutzten die gemeinsamen Stunden, um Erfahrungen auszutauschen und die Wichtigkeit der Nahversorgung zu feiern. Im kommenden Jahr 2023 steht ein besonderes Jubiläum an: Die Marke Nah&Frisch feiert mit einer Vielzahl an Aktivitäten ihr 40-jähriges Jubiläum.

Persönlich & digital: Erste papierlose KASTNER Nah&Frisch Messe
Persönlich und digital schließen sich nicht aus. Die zahlreichen Besucher:innen der beiden KASTNER Nah&Frisch Messen im Frühjahr und im Herbst in Bad Vöslau konnten sich von einem brandneuen Messeformat überzeugen. Bestellunterlagen aus Papier wurden vom KASTNER WebShop abgelöst. Über Tablets, die allen Messeständen zu Verfügung gestellt wurden, konnten die KASTNER Nah&Frisch Kaufleute direkt im KASTNER WebShop bestellen. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch ressourcenschonend und eine weitere Maßnahme im Rahmen der KASTNER Nachhaltigkeitsinitiative „Aus gutem Grund“.

Nah&Frisch Kundenbindungsprogramm
Das KASTNER Kundenbindungsprogramm für seine Nah&Frisch Kaufleute reicht von der monatlichen Treuepassaktion mit nachhaltigen Treueartikeln bis hin zu Sammelpromotions gemeinsam mit namhaften Partnern wie Lego oder Tramontina. KASTNER unterstützt so seine Kaufleute und macht es für Kund:innen noch attraktiver, bei Nah&Frisch einzukaufen.

 

KASTNER Abholmarkt und Gastrodienst

Positive Umsatzentwicklung in der Gastronomie
Nach den Lockdowns in den vergangenen beiden Jahren 2020 und 2021 konnte die Gastronomie im Jahr 2022 ohne Schließungen erfolgreich arbeiten, was zu einer überproportionalen Umsatzentwicklung im Bereich KASTNER Abholmarkt und Gastrodienst von fast 40% führte. Dies war möglich, weil KASTNER Kund:innen die höchste Zuverlässigkeit, das persönliche Service und faire Geschäftsbedingungen besonders schätzen.

KASTNER erweitert Getränkefachgroßhandel
KASTNER baute seine Getränkekompetenz weiter aus und übernahm den regionalen Jennersdorfer Getränkehändler Spirits. Mit der KASTNER GetränkeWelt und KASTNER AllesWein gehört das Familienunternehmen zu den bedeutendsten Getränkefachgroßhändlern Österreichs.

KASTNER Messezeit in ganz Österreich
Die KASTNER Genussmessen in Bad Vöslau und Bad Gleichenberg nutzten mehr als 700 KASTNER Kund:innen, um den persönlichen Austausch zu pflegen, sich von zahlreichen Messeneuheiten inspirieren zu lassen und von unschlagbaren Messepreisen zu profitieren. Auch hier wurde das papierlose KASTNER Messekonzept umgesetzt.

Mehr – größer – besser: Der Lebensmittelgroßhändler war zurück auf der „Alles für den Gast“-Messe im Messezentrum Salzburg und bot den Besucher:innen auf einem noch größeren Messestand mit
144 m² eine wahrhafte KASTNER Erlebniswelt.

Erstmals vertreten war KASTNER auf der FAFGA (Fachmesse für Gastronomie, Hotel und Design) in Innsbruck. Zahlreiche Besucher:innen ließen sich vom KASTNER Geschirr&Co Fachsortiment begeistern.

Verkosten und vernetzen mit KASTNER AllesWein
Mit welch großer Leidenschaft das KASTNER AllesWein Team das Weinsortiment kuratiert, kann man auch bei den innovativen KASTNER AllesWein Weinverkostungen hautnah erleben. Für den Themenschwerpunkt „Himmlische Weine“ recherchierte das KASTNER AllesWein Team über ein Jahr lang europaweit bedeutende Ordenshäuser mit weinbaulicher Tätigkeit. Die besten Weine kann man nicht nur in der umfassenden Broschüre „Himmlische Weine“ nachlesen, sondern konnten auch bei exklusiven KASTNER AllesWein Verkostungen probiert werden. Spannende Weinevents für 2023 sind bereits in konkreter Planung.

60.000 Artikel auf Knopfdruck – KASTNER Prime
Die jüngste KASTNER Innovation lautet „KASTNER Prime“. Dank dieser Neuerung können Kund:innen mithilfe einer internen just-in-time Logistik über den KASTNER WebShop auf das gesamte KASTNER Sortiment aller Standorte direkt zugreifen.

Neue KASTNER Werbelinie ab Frühjahr 2023
KASTNER startet mit frischem Wind ins neue Jahr: Ab Frühjahr 2023 erstrahlen die KASTNER Flugblätter, das KASTNER Magazin und der KASTNER Newsletter in neuem Design. Die Werbelinie drückt die Werte des modernen österreichischen Familienunternehmens aus: Authentizität, Regionalität und persönliches Service. In weiterer Folge wird das Konzept auf alle Werbekanäle ausgerollt.

 

BIOGAST

Forum Biofachhandel: Eine Stimme für die Biobranche
Der Biobranche eine Stimme geben – das ist das Ziel des neu gegründeten Vereins „Forum Biofachhandel“. Der Verein sieht sich als führende Brancheninitiative von selbständigen, unabhängigen Bio-Fachhändler:innen in Zusammenarbeit mit dem Bio-Fachgroßhändler BIOGAST in Österreich. Zentrale Aspekte des Vereinsethos bestehen darin, den Mitglieder:innen fundiertes Fachwissen anzubieten und das Thema biologische Produkte in Richtung Konsument:innen und Politik zu kommunizieren.

BIOGAST Messe: Persönliches Wiedersehen nach 3 Jahren
Die BIOGAST Fachmesse in Wels ist der wichtigste Treffpunkt des Jahres für Bio-Fachhändler:innen, Bio-Gastronom:innen und über 180 Bio-Produzent:innen. Der fachliche Austausch und die Präsentation neuer Produkte stehen im Mittelpunkt. Auch 2022 erhielt die papierlos durchgeführte BIOGAST Messe das „Österreichische Umweltzeichen für Green Events“ des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus für seine Maßnahmen zur Nachhaltigkeit.

 

myProduct.at

myProduct erweitert Shop-Netzwerk
2022 übernahm myProduct das Wein-Startup Vinotaria, welches zum umfassenden Wein-Onlineshop weiterentwickelt wird. Außerdem betreibt der E-Commerce Spezialist fortan das Real-Life Marktforschungstool go2market und bringt so die stationären go2market Stores online.

2023 geht das Wachstum weiter: Mit Jahreswechsel übernimmt myProduct den Shopbetrieb des AustrianSupermarket und erweitert somit das Shop-Netzwerk in Richtung österreichischer Traditionsmarken.

myProduct baut aus
Auch personell und räumlich vergrößert sich der E-Commerce Spezialist: Am Standort in Amstetten haben sich die Lagerkapazitäten im vergangen Jahr verdoppelt und das Team wurde in den Bereichen Logistik, Kundenservice, Einkauf und Category Management erweitert.

KLARHEIT: Die neue Vodka-Dimension hoch 10
myProduct hat gemeinsam mit der Destillerie Farthofer einen unvergleichlichen Bio Premium Vodka kreiert. KLARHEIT¹⁰ steht für Genuss auf ganzer Linie und garantierte Rein- und Klarheit durch seine 10fache Destillation in der Kupferkolonne.

 

Umsatz KASTNER Gruppe 2022

Vertriebsschienen

 

Umsatz 2019

Umsatz 2021

Umsatz 2022

%
           
KASTNER Großhandel Zwettl/Jennersdorf (netto)   € 93,35 Mio. € 106,94 Mio. € 103,28 Mio. - 3,43 %
Nah&Frisch Großhandel, KASTNER STOP+SHOP, BIOGAST          
           
KASTNER Einzelhandel (brutto) + myProduct.at
  € 11,26 Mio. € 12,33 Mio. € 12,52 Mio. + 1,54 %
Nah&Frisch Eigenfilialen, REAL-Markt Jennersdorf          
           
KASTNER Abholmarkt und Gastrodienst (netto)  

€ 144,04 Mio.

€ 108,46 Mio.

€ 151,71 Mio.

+ 39,88 %

davon Abholmärkte  

€ 53,05 Mio.

€ 43,77 Mio.

€ 56,33 Mio.

+ 28,70 %

davon Gastrodienst   € 90,99 Mio. € 64,69 Mio. € 95,38 Mio. + 47,44 %
           
KASTNER Gruppe gesamt
  € 248,65 Mio. € 227,73 Mio. € 267,50 Mio. + 17,47 %