News der KASTNER Gruppe

Nah&Frisch Neuübernahme in Werndorf

Cathrin Rohrbacher übernimmt Nah&Frisch Markt von Gerhard Spat in Werndorf.

Weiterlesen …

43 Jahre bei KASTNER: Manfred Fritsch geht in Pension

Nach 43 Dienstjahren tritt der KASTNER Bereichsleiter Expansion und Ladenbau den wohlverdienten Ruhestand an. Die KASTNER Gruppe sagt Danke.

Weiterlesen …

Coronavirus - Aktuelle Maßnahmen

Wir ersuchen alle Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Besucher weiterhin um Einhaltung der Hygienerichtlinien und Vorsichtsmaßnahmen.

Weiterlesen …

Nah&Frisch Neuübernahme in Niederkreuzstetten

KASTNER Gruppe übergibt Nah&Frisch Geschäft in Niederkreuzstetten an Nah&Frisch Kaufmann Harald Berger.

Weiterlesen …

KASTNER Logistik erhält VCÖ-Auszeichnung

Der Verkehrsclub Österreich zeichnet die nachhaltigen Logistiklösungen der KASTNER Gruppe aus.

Weiterlesen …

Bauernbundpräsident Strasser bei KASTNER

KR Christof Kastner begrüßt Österreichs Bauernbundpräsidenten Dipl.-Ing. Georg Strasser im Rahmen eines Betriebsbesuches bei KASTNER in Zwettl.

Weiterlesen …

KASTNER unterstützt Call4Action: Engagement zeigen und soziale Projekte einreichen

Mit dem „Call4Action“ ruft das Jugendrotkreuz NÖ in Zusammenarbeit mit KASTNER dazu auf, ihre Ideen zu sozialen Projekten einzureichen und umzusetzen.

Weiterlesen …

KASTNER ist Vorreiter: Erste virtuelle Messe im Lebensmittelgroßhandel

KASTNER sieht Herausforderungen als Chancen: Der innovative Lebensmittelgroßhändler reagiert in Rekordzeit auf veränderte Umstände und veranstaltet die ersten virtuellen Messen in der Branche.

Weiterlesen …

MARKANT-Vertreter zu Besuch bei der KASTNER Gruppe

Betriebsbesuch anlässlich über 60-jähriger Partnerschaft: KR Christof Kastner empfängt Vertreter der MARKANT in Zwettl.

Weiterlesen …

KASTNER überreicht Spende an die Wiener Tafel

Am 21. August fand die Eröffnung des TafelHauses der Wiener Tafel am Großmarkt Wien statt. KASTNER überreichte Spendencheck als langjähriger Unterstützer der Wiener Tafel.

Weiterlesen …

KASTNER überreicht Spende an die Wiener Tafel

Am 21. August fand die Eröffnung des TafelHauses der Wiener Tafel am Großmarkt Wien statt. KASTNER überreichte Spendencheck als langjähriger Unterstützer der Wiener Tafel.

v.l.n.r.: KR Christof Kastner (Geschäftsführender Gesellschafter KASTNER), Werner Semper (Leitung KASTNER Standort Wien Süd), Herbert Herdlicka (Obmann Wiener Tafel) , Prok. Alfred Hackl (Leitung KASTNER Abholmärkte & Gastrodienst), Dr. Alexandra Gruber (Geschäftsführerin Wiener Tafel)

Am Freitag, dem 21. August fand die feierliche Eröffnung des neuen Großen TafelHauses der Wiener Tafel am Großmarkt Wien statt. Seit über 20 Jahren ist die Wiener Tafel fester Bestandteil der gemeinnützigen Landkarte Wiens.

Im Rahmen der KASTNER Nachhaltigkeitsinitiative „Aus gutem Grund“ ist die KASTNER Gruppe langjähriger Partner der Wiener Tafel. KASTNER unterstützt die Einrichtung seit Jahren mit Lebensmitteln und mit Spenden aus dem Verkauf der TafelBox – einem Frischhaltegefäß, aus biologisch abbaubaren Materialien, mit welchem sich Gäste bei Buffets und Caterings übrig gebliebene Speisen mit nach Hause nehmen können. Einwandfreie Lebensmittel werden dadurch vor Entsorgung bewahrt. KASTNER vertreibt diese Boxen, von jeder verkauften Box geht eine Spende an die Wiener Tafel. KR Christof Kastner, geschäftsführender Gesellschafter der KASTNER Gruppe, überreichte bei der Eröffnung des TafelHauses einen Spendencheck über € 1.170 für das erste Halbjahr 2020.

Eröffnung des Wiener TafelHauses
Mit der Eröffnung des Großen TafelHauses haben nun nicht nur die Wiener Tafel sowie der Verband der österreichischen Tafeln ein neues Zuhause gefunden, sondern es ist auch ein weiterer wichtiger Schritt getan, um Lagerkapazitäten zu erweitern und noch mehr Lebensmittel zu retten. Das neu entstandene Große TafelHaus am Großmarkt Wien bietet nun 800 m² an Mehrflächen. Kühl- und Lagerräume sowie Büros sind hier untergebracht. Vom Großmarkt Wien aus versorgt die Wiener Tafel schon heute rund 19.000 Bedürftige in der Stadt mit noch genusstauglichen Lebensmitteln. Die Prinzipien der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind somit ebenso berücksichtigt wie jene der Wirtschaftlichkeit und der sozialen Verantwortung.

Zahlreiche GratulantInnen aus der Politik, unter ihnen Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig, haben ihre volle Unterstützung für das nachhaltige Projekt zum Ausdruck gebracht und setzten mit ihrer Präsenz ein starkes Zeichen gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung. Bund und Gemeinde unterstützen die Arbeit der Tafeln nicht nur finanziell, sondern befürworten das Konzept der Lebensmittelrettung und sozialen Unterstützung von Benachteiligten.

Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.

Zurück