News der KASTNER Gruppe

Nah&Frisch Neuübernahme in Rappottenstein

Andrea Wagner folgt Kurt Strommer nach und sorgt für die Nahversorgung in Rappottenstein.

Weiterlesen …

KASTNER gibt Fleisch aus Niederösterreich den Vorrang

Kooperation von KASTNER und der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf: KASTNER war und ist „donauland-Partner“ der ersten Stunde.

Weiterlesen …

Wir sind ab 02. Juni wieder wie gewohnt für Sie da!

Informieren Sie sich jetzt über die Öffnungszeiten der KASTNER Abholmärkte!

Weiterlesen …

KASTNER verschenkt 500 Jahresabos des Fachmagazines „hotel & gastro style“

KASTNER Kunden haben die Möglichkeit, eines von 500 Jahresabos des Fachmagazines „hotel & gastro style“ zu erhalten. Jetzt Gratis-Abo anfordern!

Weiterlesen …

Nah&Frisch Eröffnung in Großharras

Familie Langer eröffnet am 19. Mai ihren Nah&Frisch Markt in Großharras.

Weiterlesen …

Goldener Apfel der KASTNER Gruppe als Dank an BR KR Sonja Zwazl

KR Christof Kastner bedankte sich bei WKNÖ-Präsidentin a.D. BR KR Sonja Zwazl für die jahrzehntelange hervorragende Zusammenarbeit mit dem Goldenen Apfel der KASTNER Gruppe.

Weiterlesen …

Nah&Frisch Neueröffnung in Drösing

Die Nahversorgung in Drösing ist nun mit dem Nah&Frisch Markt von Kerstin Paul gesichert.

Weiterlesen …

NEU: KASTNER AllesWein Preisliste 2020/21

Wir haben für Sie in der neuen KASTNER AllesWein Preisliste rund 2.500 Weine von über 450 österreichischen und internationalen Winzern zusammengefasst.

Weiterlesen …

myProduct.at macht mit stampayGO Bezahlen mit Apple Pay möglich

Durch eine Kooperation mit dem Zahlungsanbieter stampayGO können Einkäufe auf myProduct.at ab sofort auch mit Apple Pay bezahlt werden.

Weiterlesen …

KASTNER unterstützt österreichische Lebensmittel

KR Christof Kastner diskutierte mit Bundeskanzler Kurz, Vizekanzler Kogler, BundesministerInnen und dem Landwirtschaftskammer-Präsidenten über die Stärkung österreichischer Lebensmittel.

Weiterlesen …

Nachhaltige BIOGAST Messe erhält TRIGOS Niederösterreich 2019

BIOGAST gewann den TRIGOS NÖ mit dem Projekt „BIOGAST Messe 2018: Erste Messe mit Umweltzeichen“ in der Kategorie „Vorbildliche Projekte“.

v.l.n.r.: Mag. Philipp Haderer, Dr.in Petra Bohuslav, Horst Moser, KR Christof Kastner, Rainer Neuwirth MA; © Gerald Lechner/TRIGOS NÖ Gala

Der TRIGOS Niederösterreich

Im Landhausschiff in St. Pölten wurden am 3. Juni vor rund 120 Gästen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik die Gewinnerinnen und Gewinner des TRIGOS Niederösterreich 2019 ausgezeichnet. Der Preis holt jene Unternehmen vor den Vorhang, die ihre gesellschaftliche Verantwortung vorbildhaft wahrnehmen und nachhaltiges Handeln erfolgreich in ihrer Strategie umgesetzt haben. Insgesamt nahmen heuer 40 Projekte aus Niederösterreich teil – neun davon wurden nominiert und drei Projekte ausgezeichnet.

In der Kategorie „Vorbildliche Projekte“ gewann die BIOGAST GmbH mit dem Projekt „BIOGAST Messe 2018: Erste Messe mit Umweltzeichen“.

„Ich bin sehr stolz, dass wir mit dem TRIGOS für die BIOGAST Messe ausgezeichnet worden sind. Es ist eine schöne Würdigung des Aufwandes und der Leidenschaft mit der die BIOGAST Messe vom BIOGAST Team mit Unterstützung unserer engagierten Berater über mehrere Jahre hinweg zu einem nachhaltigen Event entwickelt wurde. Es würde mich sehr freuen, wenn die Messe eine Vorbildwirkung auf andere Events hätte.“, so BIOGAST Geschäftsführer Horst Moser.

BIOGAST Messe – Die Messe für Fachpublikum

Die BIOGAST Messe findet jährlich im September im Messezentrum Wels statt. Die eintägige Veranstaltung wird von BIOGAST selbst über mehrere Monate geplant und umgesetzt. Für die Messe reisen ca. 190 Aussteller und mehr als 700 Besucher aus ganz Österreich und dem angrenzenden Ausland an.

Erste Messe mit Umweltzeichen
Gemeinsam mit den Partnern – Messe Wels, Living Bistro Catering, Büro für Umweltfragen und Tourismusverband Wels – baute BIOGAST über mehrere Jahre kontinuierlich die Nachhaltigkeitsmaßnahmen aus. So konnten die Messe innerhalb von drei Jahren zu einem vollwertigen Green Event entwickelt werden. Als erste Messe überhaupt erhielt die Veranstaltung 2018 das Österreichische Umweltzeichen.

Umfangreiche Green-Event-Maßnahmen
Nicht nur in der Abfallvermeidung konnte die Veranstaltung neue Maßstäbe für eine Messe setzen, auch das Thema Mobilität wurde ins Zentrum gerückt. Den Ausstellern wurden Umweltzeichen-Hotels empfohlen, die zu Fuß sowohl vom Bahnhof, als auch von der Messe Wels gut zu erreichen sind. Besucher, die mit dem Zug angereist waren, mussten sich über das Schleppen von Messemustern keine Gedanken machen – diese konnten auf Wunsch nach der Messe direkt zugestellt werden. Ein Elektro-Shuttle-Service brachte die Aussteller vom Bahnhof zu Messe und den Hotels, ein angemieteter Linienbus holte die Besucher vom Bahnhof Wels ab.

Wortspenden
Geschäftsführer Horst Moser: „Als Biogroßhändler ist Nachhaltigkeit naturgemäß ein wesentliches Element unserer Tätigkeit. Uns war es daher besonders wichtig unsere jährliche Messe so nachhaltig als möglich auszutragen. Dass wir letztendlich das Umweltzeichen verliehen bekommen haben, sehe ich als besonderen Erfolg. Ich würde mir wünschen, dass dieses Projekt viele Nachahmer findet.“

Green-Event-Koordinator Philipp Haderer: „Wir haben am Anfang vor allem das Einsparungspotential beim Abfall gesehen. Mit der wertvollen Unterstützung von klimaaktiv, dem Tourismusverband Wels und einem professionellen Umweltberater haben wir uns allen Kriterien für Green Events in der Umweltzeichen-Richtlinie widmen können.“


Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.

Zurück