News der KASTNER Gruppe

Seminar "Sous Vide - Die Kunst des Garens"

Das Seminar "Sous Vide - Die Kunst des Garens" findet am 14. Mai im KASTNER KochStudio statt. Jetzt informieren!

Weiterlesen …

1. Sommelier’s Lunch von KASTNER AllesWein

Am Dienstag, 2. April 2019, organisierte KASTNER AllesWein erstmals einen Sommelier’s Lunch im Restaurant Mönchstein (Salzburg).

Weiterlesen …

Hygieneseminar - GHP und HACCP Grundlagen

Das Hygieneseminar - GHP und HACCP Grundlagen findet am 08. Mai im KASTNER KochStudio statt. Jetzt informieren!

Weiterlesen …

KASTNER AllesWein entdeckte Trends auf der Messe ProWein

Das KASTNER AllesWein Team besuchte die ProWein-Messe in Düsseldorf und konnte viel Neues entdecken!

Weiterlesen …

v.l.n.r.: Maximilian Reiter (KASTNER Gruppe), Josef Farthofer (Destillerie Farthofer), Ines Schallauer (myProduct), Johann Binder (Holzart Binder), Rainer Neuwirth (myProduct), Michael Schruef (myProduct), Julia Ramsmaier (JR Marketing), Moritz Rudolph (G

myProduct.at sorgt mit Spracheingabe im Onlineshop für digitale Revolution im österreichischen Onlinehandel

Am 29. März präsentierte myProduct.at unter dem Thema „TALKING ABOUT REVOLUTION“ vor mehr als 100 geladenen Partnerbetrieben und Netzwerkpartnern einzigartige Innovationen. Als Highlight wurde eine Erweiterung vorgestellt, die ab sofort das Interagieren mit dem Onlineshop per Sprache ermöglicht.

Weiterlesen …

KASTNER Genussmessen: Ein Fest für alle Sinne

Von den Austern bis zur Edel-Schokolade: KASTNER zeigte seine Produktvielfalt auf den KASTNER Genussmessen.

Weiterlesen …

KASTNER Abholmarkt Amstetten in neuem Glanz

Mit € 2,5 Millionen baut KASTNER seine führende Position im Mostviertel aus. Am 25. März wurde der Abholmarkt nach dem Umbau feierlich eröffnet.

Weiterlesen …

KASTNER AllesWein: Prosecchi holen Gold

Die Prosecchi Prosecco DOC Treviso brut und Conegliano Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG Millesimato erreichten ÖGZ-Gold in der Kategorie „Prosecco-Frizzante“.

Weiterlesen …

KASTNER Nah&Frisch Frühjahrsmesse Bad Vöslau

KASTNER Nah&Frisch Kaufleute wurden am 16. und 17. März zur KASTNER Nah&Frisch Frühjahrsmesse nach Bad Vöslau geladen.

Weiterlesen …

KASTNER Jahrespressemeldung - 190 Jahre Erfolg im Lebensmittelhandel

Ein Rückblick über das vergangene Jahr sowie ein Ausblick auf geplante Maßnahmen der KASTNER Gruppe wurde am 17. Jänner im Zuge des Jahrespressegespräches im KASTNER KochStudio am Standort Wien Nord gegeben.

v.l.n.r.: Mag. Herwig Gruber, Prok. Stefan Kastner, Andreas Blauensteiner MBA, KR Christof Kastner, Horst Moser, Rainer Neuwirth MA

Im Jubiläumsjahr wuchs die KASTNER Gruppe erneut kräftig und übernimmt ab 2019 den Gastronomiegroßhändler GEKO in Wien. 850 Mitarbeiter erwirtschafteten an 8 Großhandelsstandorten einen Umsatz von € 225 Mio., was einer Steigerung von 3,4 % entspricht.

KASTNER Gruppe feiert 190-jähriges Bestehen
Das Zwettler Traditionsunternehmen KASTNER kann dank einer nachhaltig erfolgreichen Entwicklung auf bereits 190 Jahre Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet 1828 als kleiner Gemischtwarenladen in Kirchbach im Waldviertel, entwickelte sich KASTNER dank einer konsequenten Expansionsstrategie und innovativen Lösungen für die Kunden zu einem der bedeutendsten Familienunternehmen in Österreich. Gefeiert wurde im Rahmen eines „Tag der offenen Tür“ in der Zentrale in Zwettl. Eine Gelegenheit, die mehr als 8.000 interessierte Besucher zum Anlass nahmen hinter die Kulissen des Großhändlers zu blicken. Neben Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner würdigten in einem Festakt auch die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Sonja Zwazl und Hermann Schultes, Präsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, die überregionale Bedeutung sowie die Innovations- und Expansionsfreude der Unternehmensgruppe. KASTNER ist dank 26 Expansionsschritten in den vergangenen Jahrzehnten stark gewachsen. KASTNER betreibt neben 7 Abholmärkten auch erfolgreich Gastronomiezustellung für mehr als 10.000 Kunden in Österreich. Dank der Belieferung von inzwischen 160 Nah&Frisch-Kaufleuten und dem zur Gruppe gehörigen Bio- und Naturkostfachhändler BIOGAST gehört KASTNER zu den TOP 3 Lebensmittelgroßhändlern in Österreich.

KASTNER beliefert Kunden C02-neutral aus Zwettl
Ein zentrales Projekt der KASTNER Nachhaltigkeitsinitiative „Aus gutem Grund“ ist die Kompensation des CO2 Ausstoßes, um einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion des eigenen CO2-Fußabdruckes zu leisten. Dafür geht KASTNER nun eine Kooperation mit der renommierten Initiative „Plant for the Planet“ des Gründers Felix Finkbeiner ein. Dabei werden jährlich 10.000 Bäume gepflanzt und 5.000 Tonnen CO2 gebunden. KASTNER kann seine Kunden damit ab 2019 aus Zwettl CO2-neutral beliefern. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird von KASTNER zusätzlich in sämtlichen Vertriebsschienen die zur Initiative gehörende „Gute Schokolade“ gelistet, deren Erlös einen wichtigen Beitrag zur Pflanzung neuer Bäume zur CO2 Reduktion leistet.

Drei erfolgreiche Frauen verstärken die KASTNER Bereichsleiterebene
KASTNER bereitet sich mit personellen Veränderungen auf weitere Expansions- und Wachstumsschritte vor. Mit Mag. Karina Brocks (Leitung Recht), Christina Draxler MA (Leitung Personalmanagement) und Ingrid Graf (Leitung Marketing/PR) wurde das Team der Bereichsleiterebene um drei erfolgreiche Frauen erweitert. Insgesamt beschäftigt die KASTNER Gruppe an 8 Standorten 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, knapp die Hälfte davon sind Frauen.

Gerald Traxler übernahm Leitung des KASTNER Zentraleinkaufes
Nach 15 Jahren bei KASTNER ergriff Gerald Traxler die Chance der internen Weiterentwicklung und übernahm ab Anfang Juli 2018 die Verantwortung des KASTNER Zentraleinkaufes. Er folgte damit dem langjährigen Mitarbeiter Prok. Ernest Löschenbrand, der nach 48 Jahren bei KASTNER in den Ruhestand ging. Traxler ist durch seine langjährige Vertriebsarbeit sowie seine umfassende Sortimentskenntnis bestens für diese Aufgabe gerüstet. Nach seiner Lehre zum Einzelhandelskaufmann trat Traxler 2002 als Leiter des KASTNER Abholmarktes Zwettl in die KASTNER Gruppe ein. Im Jahr 2011 übernahm er die Gebietsverkaufsleitung Gastro der Gebiete Niederösterreich und Oberösterreich. „Gerald Traxler wird von Kollegen und Kunden gleichermaßen als verlässlicher Partner mit Handschlagqualität geschätzt. Fachliche und soziale Kompetenzen machen ihn zu einem ausgezeichneten Leiter des KASTNER Zentraleinkaufs.“, so Geschäftsführer Mag. Herwig Gruber.

KASTNER Standort Wien Nord unter neuer Führung
Christian Jaritz leitet seit Anfang 2018 den KASTNER Standort im 21. Wiener Gemeindebezirk. Christian Jaritz sammelte seine Erfahrungen im B2B und B2C-Bereich beim Lebensmittelspezialisten BOS FOOD GmbH in Deutschland. Anschließend wechselte der gelernte Koch zur Deutsche See GmbH, dem deutschen Marktführer und Spezialisten für Fisch und Meeresfrüchte. Nach 12 erfolgreichen Jahren in Deutschland kehrte er nun in seine Heimat Wien zurück. Er freut sich über die neuen Aufgaben bei KASTNER. „Viele Ideen und Projekte sollen in den kommenden Monaten und Jahren in Wien umgesetzt werden. Dafür haben wir einen erstklassigen Standortleiter gefunden!“, erklärt KR Christof Kastner, geschäftsführender Gesellschafter der KASTNER Gruppe. „Ich bin stolz darauf, Teil des Familienunternehmens KASTNER zu sein. Vor allem die entgegengebrachte Herzlichkeit des gesamten KASTNER Teams hat mich besonders beeindruckt. Ich freue mich, zukünftig gemeinsam mit meinem Team am Standort Wien Nord besten Service und Know-How für unsere Kunden bieten zu können.“, so Christian Jaritz.

KASTNER Nah&Frisch

Dank intensiver Expansionsmaßnahmen konnte KASTNER 2018 insgesamt 10 neue Nah&Frisch Standorte eröffnen. Weitere 12 Standorte konnten neuen, selbstständigen Kaufleuten übergeben werden, die Österreichs Nahversorgung sichern und Konsumenten ein modernes Einkaufserlebnis in der Region bieten. Um dieses auch in bestehenden Geschäften zu gewährleisten, wurden vergangenes Jahr 17 Ladenbauprojekte und insgesamt 13 Regaloptimierungen durchgeführt. Neu ist das „Ich bin Bio“ Shop-in-Shop Konzept, das an bereits 5 Nah&Frisch Standorten Bio-Produkte auf Fachhandelsniveau anbietet. Kaufleute können dabei auf die umfassende Bio-Kompetenz von KASTNER und BIOGAST zugreifen.


35 Jahre erfolgreiche Nahversorgung dank Nah&Frisch
Nah&Frisch feierte 2018 sein 35-jähriges Bestehen. Hervorgegangen aus den Handelsketten A&O, IFA und ff entwickelte sich Nah&Frisch dank eines gemeinsamen Marktauftritts nach seiner Gründung 1983 zur national bekannten Marke. Der Fokus auf regionale und biologische Produkte machen Nah&Frisch zu einem modernen Nahversorger. So wurde mit der Marke „Aus'm Dorf“ 2017 ein starker, einheitlicher Auftritt für alle lokalen Produkte geschaffen. 650 begeisterte Gäste feierten im Juni 2018 im „congress Schladming“ das 35-jährige Jubiläum von Nah&Frisch.

Neue Führung bei KASTNER Nah&Frisch
Elmar Ruth MSc leitet seit September 2018 den Bereich Nah&Frisch. Ruth folgte Leopold Siedl, der sich nach über 37 erfolgreichen Jahren in der KASTNER Gruppe als Bereichsleiter Vertrieb Nah&Frisch in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Der langjährige Mitarbeiter Elmar Ruth hat nach einer kollegialen Übergabe des Bereichs die Nachfolge angetreten. Ruth ist seit 1995 in der KASTNER Gruppe beschäftigt und kennt die Anforderungen an die Stelle des Bereichsleiters Vertrieb Nah&Frisch bestens. Schon in den ersten Jahren seiner Tätigkeit bei KASTNER baute er das KASTNER STOP+SHOP Vertriebskonzept auf, bevor der studierte Handelsmanager 2004 die Leitung des Expansionsteams übernahm, wo er sich dem Aufbau der ländlichen Nahversorgung durch Bürger- und Gemeindebeteiligungskonzepte widmete. „Seine offene und kommunikative Persönlichkeit im Zusammenspiel mit Fachwissen und Innovationsgeist zeichnen seine Arbeit in der Neukundenbetreuung und -akquisition aus. Seinen Erfolg bestätigen nicht zuletzt die guten Wachstumsraten im Bereich Nah&Frisch, aber auch zufriedene und bestens betreute Kunden. Mit seiner Erfahrung im Bereich Vertrieb ist eine kompetente Weiterführung des erfolgreichen Vertriebskonzepts gesichert.“, so Geschäftsführer Andreas Blauensteiner MBA.

myProduct.at

myProduct.at startet mit neuer Onlineplattform
Unter dem Motto „Schneller – Besser – Einfacher“ präsentiert myProduct.at eine von Grund auf neue Version seiner Plattform. Der modernste Onlineshop für den Einkauf von regionalen Lebensmitteln, Handwerkserzeugnissen & Geschenkideen bietet rund 8.000 Produkte von über 500 österreichischen Produzenten, von denen man bequem seine Favoriten auswählen und europaweit nach Hause liefern lassen kann. Ein besonderes Highlight des Shops ist neben einer selbstlernenden Suchfunktion der Fokus auf Nutzer mobiler Endgeräte und umfassende Filtermöglichkeiten, wie z.B. Regionen, Gütesiegel oder Verwendungszweck.

1.000 österreichische Top-Weine bequem online bestellen
Österreichs größter Onlinemarkt für Produkte regionaler Kleinproduzenten erweitert das exklusive Sortiment um über 1.000 Weine österreichischer Top-Winzer. Damit präsentiert myProduct.at eines der größten Weinsortimente Österreichs und lässt durch einzigartige Serviceleistungen wie Ab-Hof Preise und gratis Versand ab 70 Euro Bestellwert die Herzen österreichischer Weinliebhaber höherschlagen. Um den Einkauf zum Erlebnis zu machen, werden umfangreiche Hintergrundinformationen zu den Winzern und den Anbaugebieten präsentiert. Ein besonderes Highlight liefert myProduct.at mit der Möglichkeit auch Einzelflaschen zu bestellen.

myProduct.at präsentiert großangelegte Werbekampagne mit eigenem Werbespot
myProduct.at - der Onlineshop für den regionalen Einkauf bei österreichischen Kleinproduzenten startete im November 2018 mit einer großangelegten Werbekampagne. Vor allem Produzenten stehen in der neuen Werbekampagne im Vordergrund. Das zeigt auch der gemeinsam mit einigen Partnerbetrieben neu produzierte Werbespot. Darin werden die Werte des Start-ups authentisch visualisiert. „Bei myProduct.at weiß man, woher die Produkte kommen. Das ist ein bisschen so, als würde man direkt beim Produzenten einkaufen – nur dass es online und von zu Hause aus geht“, so der Geschäftsführer Rainer Neuwirth MA. Egal, ob heimische Qualitätsprodukte von kleinen Landwirten, Manufakturen oder Familienbetrieben aus Österreich – myProduct.at hat von Lebensmitteln über Mode bis hin zu Kosmetikprodukten für jeden etwas dabei.
Den Spot finden Sie unter: www.youtube.com/myproduct

KASTNER Abholmarkt und Gastrodienst

Umfassende Investitionen in die Modernisierung der Abholmärkte sowie die konsequente Umsetzung des zukunftsweisenden Abholmarktkonzeptes bringen KASTNER 2018 ein starkes Plus von 3,4 % zum Vorjahr. Der Anfang des Jahres nach dem Umbau eröffnete KASTNER Abholmarkt in Eisenstadt übertrifft alle Erwartungen, Aus- und Umbauarbeiten am KASTNER Abholmarkt Amstetten rüsten das Unternehmen für eine optimale Zustelllogistik. Massive Investitionen in Digitalisierung werden mit einem starken Wachstum des Onlinebereichs belohnt. Inzwischen wird jede 2. Bestellung aus der Gastronomie online abgewickelt.

KASTNER führt GEKO Großhandel weiter
Die KASTNER Gruppe stärkt, als eigentümergeführtes Familienunternehmen im Lebensmittelgroßhandel, seine Marktposition im Bereich Gastronomiegroßhandel durch die 100%ige Übernahme der GEKO GroßhandelsgesmbH am Wiener Großgrünmarkt Inzersdorf zum 1. Jänner 2019. Das Familienunternehmen GEKO, das seit 1995 von Franz Jurkovitz geleitet und über Jahrzehnte ausgebaut wurde, ist mit einer Betriebsfläche von ca. 8.300 m² der einzige Vollsortimentsgroßhändler mit Cash&Carry und Zustellung am Großgrünmarkt im Süden von Wien. Anfang 2019 übernahm die KASTNER Gruppe den Standort mit allen 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Damit wächst die KASTNER Gruppe auf rund 900 Mitarbeiter an. Bis Ende 2018 wurden alle Umstellungen hinsichtlich Organisation, Marktauftritt und Logistik abgeschlossen. Franz Jurkovitz schied mit Ende 2018 aus der Geschäftsführung aus und wird als Konsulent zur Verfügung stehen. Die zukünftige Geschäftsführung besteht aus KR Christof Kastner, Andreas Blauensteiner MBA und Mag. Herwig Gruber. Die operative Leitung des Standortes wurde in die Hände von Herrn Werner Semper gelegt. GEKO ist der siebente KASTNER Abholmarkt und schließt die Lücke im Süden des Ballungsraums Wien. Der neue KASTNER Standort wird auf das neue KASTNER Abholmarkt-Konzept umgestellt. Ab 2019 werden eine Reihe von Investitionen in den Außen- und Innenauftritt des Marktes erfolgen. „Mit diesem Expansionsschritt kann die KASTNER Gruppe Ihre Marktstellung in der Gastronomie und im Handelsbereich in Wien gezielt ausbauen und den Kunden ein noch größeres Sortiment und neue Dienstleistungen anbieten.“, erklärt KR Christof Kastner. Kunden von GEKO bekommen Zugriff auf das gesamte Sortiment von 60.000 Artikel und alle Serviceleistungen.

KASTNER eröffnet wegweisenden Abholmarkt in Eisenstadt
Nach einer Investition von über € 5,2 Millionen und einer Bauzeit von 1,5 Jahren wurde der neue KASTNER Abholmarkt in Eisenstadt im März 2018 feierlich von Landeshauptmann Hans Nissl eröffnet. Neben einer Erweiterung der Fläche um 650 m² sichern zusätzliche Laderampen die optimale Versorgung der Zustellkunden. Ein besonderes Highlight des energieeffizienten Gebäudes ist neben den zwei Elektrotankstellen die neue Fassadenkonstruktion, die mit 50 Metern Länge die größte Skulptur Österreichs ist und Nachhaltigkeit, Biodiversität sowie die regionale Verbundenheit des Unternehmens repräsentiert. Der Umbau erfolgte gemeinsam mit rund 40 Professionisten und regionalen Partnern auf Basis des modernen KASTNER Abholmarkt-Konzepts, welches in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich in den KASTNER Abholmärkten in Krems, Jennersdorf und Zwettl realisiert wurde.

KASTNER investiert am Standort Amstetten
Der KASTNER Abholmarkt in Amstetten wird umfangreich erneuert. Um den Kunden ein unvergleichliches Einkaufserlebnis zu bieten und der wachsenden Anzahl an Zustellungen gerecht zu werden, investiert KASTNER 2018/19 insgesamt € 2,5 Millionen in Umbauten und Erweiterungen. Diese reichen von einem hochmodernen Kühlsystem über zusätzliche Andockstationen bis zur kompletten Umsetzung des KASTNER Abholmarkt-Konzeptes im Markt. Die Eröffnung ist für März 2019 geplant.

BIOGAST

BIOGAST kann 2018 weiter kräftig wachsen und schließt das Jahr mit 8,2 % Plus zum Vorjahr ab. Österreichs führender Bio-Fachgroßhändler bietet seinen Kunden innovative Lösungen und baut damit seine starke Marktposition weiter aus. Das umfassende Bio-Sortiment umfasst bereits 14.000 Artikel für den Fachhandel, die Gastronomie und Großverbraucher.

BIOGAST Messe: Österreichs erstes Green Event mit Umweltkennzeichen
Um Kunden und Lieferanten eine Plattform für persönlichen Austausch sowie die Möglichkeit Produktneuheiten zu erwerben anzubieten, veranstaltet BIOGAST seit 2011 die BIOGAST Messe im Messezentrum Wels. Die Veranstaltung konnte in diesem Jahr knapp 750 Fachbesucher aus dem Bio-Fachhandel und der Bio-Gastronomie aus Österreich und dem benachbarten Ausland anziehen. Die diesjährige Messe war Österreichs erstes zertifiziertes Green Event mit Umweltkennzeichen, das nach den neuen Kriterien des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus stattfand, welches 2018 erstmals Messen die Zertifizierung mit dem Österreichischen Umweltzeichen ermöglichte. Als Umweltzeichen-Green Event müssen sowohl Veranstalter als auch Aussteller und Catering-Partner eine Reihe verpflichtender Kriterien einhalten. Diese beinhalten neben umweltverträglichen Anreisemöglichkeiten und Unterkünften beispielsweise auch umfassende Material- , Versorgungs- und Abfallmanagementkonzepte. BIOGAST arbeitet schon seit mehreren Jahren daran, die Messe zu einer der nachhaltigsten in Europa zu machen und hat nun – mit Unterstützung durch die Tourismusregion Wels, dem Klimabündnis OÖ sowie dem Büro für Umweltfragen – nicht nur die Pflichtkriterien der Richtlinie erfüllt, sondern auch zusätzlich Punkte für freiwillig umgesetzte Maßnahmen sammeln können.

BIOGAST gewinnt Biofeld/Sambucco als strategischen Großkunden
Zur Stärkung des österreichischen Bio-Fachgroßhandels beschlossen die ehemaligen Mitbewerber BIOGAST und Sambucco eine Zusammenarbeit, indem Biofeld/Sambucco nunmehr BIOGAST als Großhändler nutzt und sich strategisch aus dem eigenen Bio-Großhandel zurückgezogen hat. „Damit kann österreichischen Produzenten eine noch breitere Distribution im Bereich österreichischer Bio-Produkte angeboten werden“, so Geschäftsführer Horst Moser.

Umsatz KASTNER Gruppe 2018

Vertriebsschienen

 

Umsatz 2017

Umsatz 2018

%

   
KASTNER Großhandel (netto)   € 82,92 Mio. € 87,56 Mio. + 5,6 %
KASTNER GroßhandelsgesmbH, KASTNER HandelsgesmbH,
Nah&Frisch Großhandel, KASTNER STOP+SHOP, BIOGAST
   
   
KASTNER Einzelhandel (brutto) + myProduct.at
  € 12,53 Mio. € 11,14 Mio. - 11,11 %*
Nah&Frisch Filialen, REAL-Markt Jennersdorf  
   
KASTNER Abholmarkt und Gastrodienst (netto)   € 122,24 Mio. € 126,33 Mio. + 3,34 %
davon Abholmärkte   € 40,56 Mio. € 41,50 Mio. + 2,09 %
davon Gastrodienst   € 81,60 Mio. € 84,83 Mio. + 3,96 %
   
Gesamtumsatz der KASTNER Gruppe
  € 217,69 Mio. € 225,02 Mio. + 3,4 %

 

*Geplante Privatisierungen von Einzelhandelsfilialen.

 

Die Presseunterlagen zum Download finden Sie hier.

Zurück