Die KASTNER Gruppe

Einer für alles. Seit 1828.

Die Geschichte der KASTNER Gruppe

Wir sind stolz auf unsere Tradition als innovativer Familienbetrieb, der sich aus eigener Kraft vom kleinen Landkaufhaus zum modernen Großhändler entwickelt hat. Dank eines engagierten Teams und fortschrittlicher Leistungen, schenken uns zunehmend mehr Kunden ihr Vertrauen.

2016

Neuer Webauftritt der KASTNER Gruppe; KASTNER WebShop und BIOGAST WebShop - NEU; Umbenennung BRÜCKLER GroßhandelsgesmbH in KASTNER HandelsgesmbH; Mag. Wolfgang Siller erhält Titel Kommerzialrat: Christof Kastner wurde zum Konsul des Roten Kreuzes ernannt; Christof Kastner erhielt die Goldene Ehrennadel des Wirtschaftsbundes Niederösterreich; KASTNER wurde mit dem „Charity-Award“ ausgezeichnet; KASTNER gewinnt "Henri. Der Freiwilligenpreis“ des Roten Kreuz Niederösterreich in der Kategorie „Freiwilligenfreundliche Unternehmen“; Umbau KASTNER Abholmarkt Zwettl; Start Umbau KASTNER Abholmarkt Eisenstadt; NEU: KASTNER GetränkeWelt; NEU: KASTNER Feinspitz-Katalog; KASTNER startet Pilotprojekt zur ökologischen Betriebsgestaltung

2015

KASTNER startet Kooperation mit myProduct.at; KASTNER gewinnt "Goldenen Merkur" in der Kategorie "Nachhaltiges Wirtschaften"; KASTNER Genussmessen erstrahlen in neuem Glanz, neue Aussteller- und Besucherrekorde wurden aufgestellt; Erneuerung des Werbeauftrittes bei Nah&Frisch; Umbau des KASTNER Abholmarktes Jennersdorf; Neuer KASTNER Gastro-Biokatalog; Umstellung der Eigenmarke MARKANT auf SELEX

2014

KASTNER gewinnt den Energy Globe Austria Award 2014 als Gesamtsieger und in der Kategorie Luft, 1. CSR/Nachhaltigkeitsbericht wurde veröffentlicht; Standort Krems wird umgebaut - Pilotprojekt wird umgesetzt; KASTNER und Wiener Tafel präsentieren TafelBox gegen die Verschwendung in der Gastronomie; Neues GV-Flugblatt mit innovativem Magazin wird vorgestellt; KASTNER TiefkühlWelt - Knapp vollständig integriert; KASTNER sichert den Erhalt alter Apfelsorten und rettet Apfelbäume

2013

KASTNER präsentiert neue Logos und eine neue Werbelinie, in der Kategorie 'Großunternehmen" gewinnt KASTNER den Nachhaltigkeitspreis 'TRIGOS NÖ', KASTNER erhält beste Noten bei der neuen IFS-Logistic-Zertifizierung der Version 2, KASTNER feiert 30 Jahre Nah&Frisch, KASTNER übernimmt Obst&Gemüse-Großhändler Fassl aus Litzelsdorf (Burgenland), KASTNER und der Tiefkühl-Großhändler (auch Eskimo-Vertriebspartner) KNAPP mit seinen Standorten Gmünd und Zagging starten Kooperation

2012

Um- und Ausbau in Zwettl sowie Umbau in Jennersdorf fertiggestellt und eröffnet, nach 22-jähriger Zusammenarbeit mit Firma Wentzel in Eisenstadt werden deren Anteile am gemeinsamen Unternehmen sowie die Immobilie am Standort Eisenstadt zur Gänze erworben, KASTNER gewinnt Meilenstein 2012 "Dr. Erwin Pröll Zukunftspreis", KASTNER gewinnt Staatspreis für Weiterbildung (Knewledge), KASTNER gewinnt den Kultursponsoringpreis MAECENAS NÖ für die künstlerisch gestaltete Hallenfassade in Zwettl, die Kremser Straße in Zwettl wird als Dank und Anerkennung an KR Karl Kastner in die Karl Kastner-Straße umbenannt - die KASTNER Gruppe hat fortan seinen Firmensitz in der Karl Kastner-Straße 1

2011

Weitere Umsetzung der begonnenen CSR/Nachhaltigkeits-Strategie; Um- und Ausbau der Zentrale in Zwettl und in Jennersdorf; neue KASTNER Herbstmesse in Bad Vöslau, Einführung der Eigenmarke "Jeden Tag" bei Nah&Frisch; Einführung Bonus-System "Abhol-Frischebonus" bei KASTNER; Erste Fachmesse des Kooperationspartners BIOGAST in Wels

2010

KASTNER präsentiert der Gastronomie den ersten Frischekatalog und den ersten Hygienekatalog; Start der Implementierung eines integrierten Fuhrpark-Management-Systems; Start des Schwerpunktes CSR/Nachhaltigkeit - eine CSR-Strategie mit 6 Zielen wird definiert; Nah&Frisch-Markenrelaunch mit einheitlicherem Marktauftritt; Partner BIOGAST kooperiert mit Biohof Achleitner - die Betreuung dieser Kunden wird dadurch übernommen und ein eigenes Umschlaglager in Wels eingerichtet.

2009

Büroumbau der Zentrale in Zwettl; "Goldenes Regal" für Christof Kastner; Start der KASTNER Akademie und der Lehrlingsoffensive; IFS-Zertifizierung bereits an 5 Standorten durchgeführt; donauland Qualitätsfleisch bei KASTNER; große Expansionsoffensive bei Nah&Frisch (ehem. ADEG-Standorte) abgeschlossen

2008

KASTNER feiert sein 180 Jahre-Jubiläum; Verleihung des Bundeswappens an den Großhandel in Zwettl; erfolgreiche Positionierung als 1. Multi-Fachgroßhändler; Präsentation der neuen Marke KASTNER Geschirr&Co; Errichtung eines Profi-Schauraumes und des neuen KASTNER KochStudio´s in Wien.

2007

KR Peter Kastner übergibt die Verantwortung in den operativen Firmen an Christof Kastner, der mit Andreas Blauensteiner MBA und Mag. Herwig Gruber eine neue Geschäftsleitung bildet. KASTNER wird vom Wirtschaftsblatt zum besten Familienunternehmen Niederösterreichs gekürt; Erwerb des ADEG Areals in Zwettl; Neugestaltung der Frischdienstabteilung in Eisenstadt; Übernahme "Holzmann gastro" und Gründung eines Non-Food-Kompetenzzentrums in Wien.

2006

Start Web-Shop für die Gastronomie; Einführung der Marke BIOGAST exklusiv an allen 6 KASTNER Standorten, Einführung von "Ich bin Bio!" bei Nah&Frisch; Neues Einzelhandels Kassensystem; Tod von Dir. Ewald Zimmermann. Umsatz 130 Mio. EUR.

2005

KASTNER übernimmt den Kundenstock der Fa. Lackner; Start der Kooperation mit BIOGAST; Neupositionierung Nah&Frisch sowie KASTNER Abholmarkt und Gastrodienst.

2003/2004

Übernahme der Firma Brückler (Jennersdorf, Liefergebiet Südburgenland/Südost-Steiermark); Ausbau Zentrallager und Büro in Zwettl; Eröffnung des 6. Abholmarktes in Jennersdorf.

2002

Gesellschafter Benno Langenberger (Eisenstadt) verunglückt tödlich; 5. KASTNER Abholmarkt eröffnet am Standort Holzmann-Gastro in Wien; Start KASTNER AllesWein und KASTNER Bio; Umsatz: 103 Mio. EUR.

2000

Tag der offenen Tür in Zwettl; Zubau Frischdiensthalle für Gastrodienst in Eisenstadt; Neue Frischezone in Krems.

1999

Markteinführung Shop24 (Großverkaufsautomat in der U-Bahn-Passage Karlsplatz), HAPPY SHOP und APPETITO; Start neues Nah&Frisch Ladenkonzept in Zwettl; Umbau der Frischdiensthalle und Start der Milchauslieferung; Eingliederung der Standorte der Siedl NahversorgungsgesbH; Gastro-Kundenevent "Essen&Erotik".

1998

Eröffnung des ersten EU-zertifizierten Fleischzerlegebetriebes im Burgenland am Standort Eisenstadt; Übernahme des SPAR GASTRO SERVICE in NÖ, Wien und Burgenland; Neue Vertriebsleitung KASTNER Gastrodienst; Österreichweite Belieferung von Tankstellenshops; neues WWS (GHP/400); Verleihung der "Goldenen Waage" zum zweiten Mal, erster Internetauftritt unter www.kastner.at; Umsatz 1.023 Mio. ATS (ca. 74,3 Mio. EUR).

1997

Neueröffnung des 4. KASTNER Abholmarktes in Amstetten (mit Übernahme C+C Spar); Einkaufskooperation Region Ost wird zur SELEX; Neue Vertriebsleitungen KASTNER - Abholmarkt und KASTNER STOP+SHOP; Stiftungsgründung (4.12.1997); Umsatz 950 Mio. ATS (ca. 69 Mio. EUR).

1996

Bau einer Gastrohalle in Eisenstadt; Übersiedlung und Erweiterung des KASTNER Abholmarktes in Zwettl; neuer Werbeauftritt der KASTNER Abholmärkte und des Gastrodienstes; Eröffnung des KOPYPOINT KASTNER und Einführung KASTNER STOP+SHOP; Gründung der Einkaufskooperation Region Ost; Neu-Strukturierung Zentraleinkauf; Start neue Nah&Frisch - Werbelinie ("Alles gute liegt so ..."); Start Nah&Frisch Zukunftsprojekt.

1995

Übernahme Kogross und Meinl-Gastronomiegroßhandel; Konzepteinführung "Nah&Frisch - Partnerschaft mit Zukunft"; Start Nah&Frisch - Qulitätsoffensive; Stefan Kastner tritt in die Firma ein.

1994

Erwerb eines Nachbargrundstückes in Zwettl; Implementierung von strategischem Controlling/Leitbild; Christof Kastner tritt in die Firma ein, Umsatz 850 Mio. ATS (ca. 61,8 Mio. EUR).

1993

Neues Firmengruppen-Logo und Corporate Design.

1991

Eröffnung des 3. KASTNER Abholmarktes in Eisenstadt; Einführung von Controlling.

1990

Beginn der Kooperation KASTNER-WENTZEL (Eisenstadt), Liefergebiet Burgenland; Organschaft;Eröffnung des 2. KASTNER Abholmarktes in Zwettl.

1989

Erweiterung der Lagerhalle in Zwettl auf 6.000m2 und 5.000 Palettenplätze; neues WWS (Legros 4000); Übernahme Liefergebiet Mistelbach, Fa. Pemsel.

1988

Umsatz 300 Mio. ATS (ca. 21,8 Mio. EUR).

1987

Beginn der Kooperation mit der Firma Josef STEBEL GesmbH (Krems) und Eröffnung des 1. KASTNER Abholmarktes in Krems.

1983

Einführung der Verbundmarke "Nah&Frisch".

1982

Tod von KR Karl Kastner.

1981

Übernahme Liefergebiet Schwechat, Fa. Riener; Umsatz 150 Mio. ATS (ca. 10,9 Mio. EUR).

1979

Einsatz der ersten EDV-Anlage mit geschlossenem Warenwirtschaftssystem (Bull DPS 61).

1978

Übernahme Liefergebiet Scheibbs, Fa. Lega.

1977

Beitritt zur ZEV und Verleihung der "Goldenen Waage"; Umwandlung der Kommanditgesellschaft in eine Familien-GesmbH.

1976

Übernahme Liefergebiet Wien, Fa. Berger.

1975

Umsatz 100 Mio. ATS (ca. 7,3 Mio. EUR).

1974

Zubau der Expedithalle mit Ladeboxen sowie einem Großraumbüro.

1973

Errichtung des ersten Supermarktes in Zwettl.

1972

Übernahme Liefergebiet Weinviertel, Handelszentrum NÖ-NORD-OST in Leobendorf; Umwandlung der Einzelfirma in eine Kommanditgesellschaft.

1971

Stammgeschäft zu A&O-Markt umgebaut; Übernahme Gebiet Gmünd, Fa. Löwy.

1970

Übernahme des Liefergebietes Krems, Fa. Hietzgern.

1968

Einführung der Ordersatzfaktura mit Kost-Plus-System.

1965

Start eines eigenen Frischdienstes und Tiefkühldienstes.

1964

Bau und Übersiedlung in eine neue Lagerhalle in der Zwettler Kremserstaße.

1962

Peter Kastner tritt in die Firma ein.

1956

Beitritt zur Verbundgruppe "Freie Leistungsgemeinschaft A&O".

1955

Errichtung eines Magazins in der Landstraße und Kauf neuer LKWs.

1945

Plünderung und Wiederaufbau nach Ende des Zweiten Weltkrieges unter sowjetischer Besatzung.

1923

Karl Kastner übernimmt das Spezerei- und Textilgeschäft.

1903

Franz Kastner übersiedelt mit dem Unternehmen nach Zwettl. Grundstein für die Großhandelstätigkeit.

1850

Erste Nennung von Ignaz Kastner als Kaufmann in Kirchbach bei Rapottenstein.

1828

Steuerbescheid als erster schriftlicher Nachweis eines Gemischtwarengeschäftes der Familie Kastner im Waldviertel.